Der Irseer Kreis Versand - Unternehmen von und für Menschen - Geschichte, Mitarbeiter, Ausblick (Teil 1)

Der Irseer Kreis Versand – ein Unternehmen von und für Menschen – Geschichte, Mitarbeiter, Ausblick

Nachdem wir im nächsten Jahr unser dreißigjähriges (!) Firmenjubiläum feiern können, wollen wir an dieser Stelle Ihnen u. a. einen Streifzug durch unsere Unternehmensvergangenheit bieten – beginnend von 1988 bis heute.

Einer unserer Mitarbeiter wird sich vorstellen und seine Sichtweise auf die sich entwickelnden Arbeitsprozesse der letzten Jahrzehnte darstellen. Auch viele Fotos aus der Irseer-Kreis-Geschichte mit einer „Katalog-Cover-Galerie“ wollen wir Ihnen zeigen – und noch vieles mehr!

Zum Schluß wird unser Geschäftsführer Bertram Sellner einige Worte für die zukünftige Entwicklung unseres Unternehmens an Sie richten.

Viel Spaß wünscht

das Irseer Kreis Team

GESCHICHTE „IRSEER KREIS VERSAND“ von 1988 bis heute (Teil 1)

Vom Verein zur Inklusionsfirma – die Erfolgsgeschichte eines inklusiven Versandhandelsunternehmens

Der „Irseer Kreis e.V.“ wurde am 31.03.1982 gegründet. Die Gründungsversammlung fand im Schwäbischen Bildungszentrum in Irsee (bei Kaufbeuren) statt. Grund für die Entstehung des Vereins waren die damaligen schlechten Verhältnisse in der psychiatrischen Versorgung am Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger Jahre.
Zielsetzung des Vereins war und ist es, „seelisch kranke, behinderte und von Krankheit bedrohte Menschen dabei zu unterstützen, ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben innerhalb der Gemeinde zu führen und zu ihrer Integration (heute Inklusion) beizutragen.“ (Zitat aus: Wer wir sind und wie es dazu kam… Ein Rück- und Überblick aus der „Festschrift zum Jubiläum des Irseer Kreis Vereins und der Irseer Kreis Versand gGmbH“, Seite 6 von Klaus Stöhr).

1988 begann eine Projektphase mit der Anstellung des Projektleiters, Herrn Willi Müller. Zielsetzung war, einen Geschäftszweig zu finden, der in Zusammenarbeit mit den betroffenen behinderten Menschen erfolgversprechend betrieben werden kann. Herr Müller überzeugte die Gründungsväter mit der Idee, einen Versandhandel für Therapiematerial zu gründen.
Am 01.11.1988 wurde also ein Gewerbe angemeldet und am 08.05.1990 das Erföffnungsfest für den Versandhandel mit Anfangs 5 psychisch kranken Mitarbeitern gefeiert. Herr Müller wurde als Geschäftsführer eingesetzt.

Die ersten fünf Jahre waren schwierig für das Projekt, da um die Liquidität und Kredite gerungen werden musste. Aber bereits im Jahr 1992 erreichte die Firma einen Umsatz von 1 Mio. DM bei einem Angebot von ca. 4500 Artikeln und konnte die roten Zahlen hinter sich lassen.

Im Jahr 1995 gab es den ersten Umsatzrekord seit Bestehen. 8 psychisch kranke Menschen und 3 nicht kranke Mitarbeiter sowie durchschnittlich 5 Teilnehmer (3 Std. täglich) an der ambulanten Arbeitstherapie erwirtschafteten 2,9 Millionen DM!
Dann kam die Gesundheitsreform in den Jahren 1996 und 1997. Die wirkte sich negativ auf den Umsatz aus, so dass die Zuwächse der vergangenen Jahre nicht mehr zu erzielen waren. Zur selben Zeit erhielt die Firma die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, was heute ein überlebenswichtiger Faktor ist, um als Inklusionsunternehmen auf dem freien Markt bestehen zu können.

Die erwirtschafteten Gewinne der letzten Jahre ermöglichten 1998 den Kauf eines eigenen Betriebsgebäudes (in der Narzissenstraße 4). Die Mitarbeiterzahl war inzwischen auf insgesamt 26 Mitarbeiter angewachsen. Aufgrund der Einfühung einer neuen Hobby-Technik namens „Window-Color“ auf dem Kreativ-Markt erreichte der Irseer Kreis Versand einen Jahresumsatz von 3,46 Mio DM.

Im Jahr 2000 konnte in der Nähe günstig ein weiteres Gebäude (altes Eichamt) gekauft, umgebaut und renoviert werden. Drei psychisch erkrankte Menschen konnten im Oktober 2002 dort ihre neuen Wohnungen beziehen. Ein Teil des Lagerbestandes fand in diesem  Gebäude ebenfalls einen neuen Platz. Mit der erstmaligen Ausbildung einer Therapiepatientin zur Bürokauffrau im Herbst 2002 setzte die Firma einen weiteren Meilenstein in ihrer Firmengeschichte. In den folgenden Jahren wurde das Ausbildungsangebot erweitert auf Fachlageristen und Facharbeiter für Lagerlogistik. Der Fokus blieb dabei aber immer auf der Ausbildung von behinderten und benachteiligten Jugendlichen. Diese sollten im Irseer Kreis Versand ihre Chance bekommen. Beschäftigt waren bereits 29 Mitarbeiter und es wurden 8 Therapieplätze zur Verfügung gestellt.

Der Versandhandel wurde im Jahre 2003 aus dem Verein „Irseer Kreis e.V., Psychosoziale Hilfsgemeinschaft Kaufbeuren-Ostallgäu“ ausgegliedert und als eigenständige „Irseer Kreis Versand gGmbH“ am 01.01.2003 weitergeführt. Einziger Gesellschafter war und ist der Verein.

Als 1. Geschäftsführer der gGmbH wurde natürlich wieder Willi Müller eingetragen, der die Firma insgesamt 25 Jahre sehr erfolgreich bis zu seinem Ruhestand (31.03.2006) leitete.
Wir danken Willi Müller und seiner Frau Marianne an dieser Stelle noch einmal von ganzem Herzen für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Firma und ihrer Mitarbeiter. Ohne sie wäre die Entwicklung unserer Inklusionsfirma, die von Anfang an im harten Wettbewerb zu anderen Versandunternehmen stand, niemals möglich gewesen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.